Header: E-Commerce-Projekt Spessartbrett
Spessartbrett

Der Kunde Spessartbrett produziert im Kerngeschäft Holzschneidebretter in Handarbeit. Für jedes der verkauften Bretter pflanzt er eine Eiche im Spessart, was sein Alleinstellungsmerkmal ist.

Die Produkte sind eher hochpreisig und Unikate, auf Kundenservice wird großen Wert gelegt. Ebenfalls wird großer Wert auf Social Media und Marketing gelegt, da der Kunde in diesem Bereich wachsen möchte.

Leistungsumfang

Relaunch, Agile Lösung, Mobile, Newsletter, E-Commerce, Facebook, Responsive, Design, Kommunikation, Social Media, Marketing, Text, SEO, Konzeption, Webdesign, Beratung

Die Technik dahinter

Shopify, JavaScript

E-Commerce-Projekt | Spessartbrett

Anforderung:

Die Anforderung an das E-Commerce-Projekt war die Erstellung eines Online-Shops mit Anbindung an eine App zur Rechnungserstellung sowie an eine DHL-App zur Versandlabel-Erstellung.

Außerdem sollte ein Newsletter erstellt und Unterstützung in Marketing- und SEO-Themen geleistet werden. Dazu gehört auch die Aktivierung des Facebook Shops sowie Google Shopping.

Viele Anforderungen entstanden erst im Verlauf des Projekts, was relativ typisch ist. Hier war es beispielsweise die Back-in-Stock-Funktion, welche Kunden per E-Mail darüber informiert, sobald ein begehrtes Produkt, welches ausverkauft war, wieder verfügbar ist. Außerdem wurde eine Galerie ins Leben gerufen, die dem Kunden Stimmungen vermitteln und auf Events aufmerksam machen.


Lösung:

Der neue Shop wurde mit Shopify umgesetzt. Hier konnten auch wir als Agentur das System neu kennenlernen. 
Das E-Commerce-System bringt von Haus aus ein Tracking mit Auswertung und Statistiken mit. So gibt es beispielsweise Auswertungen zur Conversion Rate, Onlineshop-Sitzungen nach Social-Media-Quelle und die Rate wiederkehrender Kunden, um nur einige zu nennen. Außerdem gibt es einen integrierten Blog.

Über eine App konnte der bisherige Blog in das neue System migriert werden.
Das Shopify Backend ist redakteursfreundlich, sodass man sich gut zurechtfinden kann, wenn man den Aufbau einmal verstanden hat. Außerdem verfügt Shopify auch über einen Storefront Editor. Shopify arbeitet mit einer eigenen Templatesprache, Liquid, ähnlich zu Smarty und Twig. Die Entwicklersprache ist Ruby on Rails.

Shopify verfolgt einen App-Ansatz: Ressourcen werden von außen geladen zur Bereitstellung von Erweiterungen. Auch für eigene Erweiterungen werden Apps geschrieben. Shopify an sich bringt schon einige Cookies und Funktionen mit, welche die Website etwas verlangsamen. Gut ist, dass mit Micro Services gearbeitet wird: Anpassungen an einzelnen Features können so vorgenommen werden. Es gibt eine umfangreiche Template-Struktur aus Pages, Sections und Snippets.

SEO
Shopify stellt seinen Händlern viele SEO-Hilfsmittel kostenlos zur Verfügung und die Themes sind bereits für die OnPage-Optimierung vorbereitet. Mit Seobility konnten wir weitestgehend technische SEO-Meldungen reduzieren und haben dem Kunden beratend zur Seite gestanden hinsichtlich der redaktionellen OnPage-Optmierung. Die kontinuierliche redaktionelle Arbeit liegt nun in den Händen des Kunden.

Marketing
Wir standen dem Kunden im Bereich Social-Media-Beratung zur Seite und haben in Zusammenarbeit mit ihm Facebook Ads erstellt, den Instagram-Account optimiert und weitere diverse Themen in Angriff genommen.

Für den Relaunch waren Erstellungen und/oder Anpassungen von Grafiken und Icons notwendig. Auch beim Webdesign wurden kleinere Anpassungen gemacht und in dem Zuge ebenfalls bei den Bildern für den Online-Shop (Produktbilder) und den Social-Media-Kanälen (Postings, Headerbilder) beraten und grafisch unterstützt.

www.spessartbrett.de