Headerbild: Blogbeitrag: Was zur Hölle ist eigentlich Contentmanagement?
contentContent Management SystemcontentmangementTYPO3Agenturleben
Autor: Sarah Haub

Was zur Hölle ist eigentlich Content Management?

Beginnen wir von vorne - Was ist eigentlich Content Management?

Unter Content Management wird Folgendes verstanden: „Content-Management (CM) bezeichnet die systematische Aufbereitung von Informationen mittels Redaktionssystemen, sog. Content Management System (CMS). Anders als beim reinen Webpublishing ist hier die medienneutrale Wiederverwendung von abgelegten Informationen gewährleistet. Dies wird durch eine Trennung zwischen Inhalt und Struktur (HTML) ermöglicht. So werden bereits verwendete Texte, Bilder und andere Bestandteile einer Website in einer Datenbank abgelegt und dort verwaltet.“ (Quelle: Gabler Wirtschaftslexikon) Aber was genau bedeutet das? Das wollen wir Ihnen heute erklären und anhand eines Kundenbeispiels verdeutlichen, was wir machen, wie wir sie unterstützen und was eigentlich mit Ihrem Content passiert. Denn es gibt keinen kleinen Zauberer, der Ihre Inhalte auf den Bildschirm der User bringt…oder vielleicht doch?

Fangen wir erst einmal mit dem Fundament eines guten Content Managements an.

Die Informationsarchitektur - Der Grundbaustein einer Website

Wir empfehlen unseren Kunden gerade bei einem Relaunch oder Refresh einer Website mit einem Informationsarchitektur-Workshop (kurz: IA) zu beginnen. In diesem treffen wir uns mit dem Kunden und besprechen die Struktur der neuen oder bestehenden Website. Wir sortieren gemeinsam die einzelnen gelieferten Informationen/Inhalte und priorisieren diese. Somit kommt man zu einer sinnvollen Website-Struktur. Ebenfalls wird hiermit die Menüführung der Website festgelegt.

Meist bietet es sich an, in der ersten Menüebene die größten Überpunkte abzuhandeln und darunter dann alle Informationen, die anfallen, geordnet zu strukturieren und zu bündeln.

Hier sind wir mal nicht digital und bereiten uns gerne auf IA-Workshops noch mit klassischen Karteikarten vor. Auf diesen führen wir die bestehenden Menüpunkte oder gelieferten Informationen/Inhalte, welche wir vorab bekommen, einzeln auf. Diese werde dann auf einem großen Tisch ausgebreitet und thematisch sortiert. Unserer Erfahrung nach kann man auf diese Art und Weise am Besten alle Teilnehmer ins Boot holen und ein gemeinsames Arbeiten wird dadurch erleichtert.

Puuuuh, das sieht dann immer erst einmal viel aus. Aber wir versprechen Ihnen, sobald einmal der Knoten geplatzt ist und sich ein roter Faden für die Struktur gefunden hat, macht sich der Rest fast von ganz alleine. Auf einmal erscheint es ganz logisch, wo die Informationen hingehören und einsortiert werden müssen. Ordnung ist das halbe Leben und dies gilt auch bei der Informationsarchitektur einer Website.

Steht die IA, kann damit begonnen werden die Webseiten im Backend einzupflegen. Dies machen wir dann bei uns in der Agentur. Zuerst werden die einzelnen Seiten von unserem TYPO3-Entwickler-Team angelegt.

Entweder entscheiden Sie sich dafür nur einen IA-Workshop zu buchen oder Sie gehen den Weg mit uns gemeinsam weiter und wir helfen Ihnen beim Befüllen Ihrer Seiten.

Die redaktionelle Arbeit geschieht dann im TYPO3-Backend - Der Zauberkammer einer Website. Hier arbeiten wir daran, dass Sie und Ihre User im Frontend das Endergebnis, sprich die aufbereiteten Inhalte, sehen.

In enger Zusammenarbeit mit dem Kunden werden die Seiten angelegt.

Content is King

Das Einpflegen des Contents geschieht mittels verschiedener Content-Elemente, damit die einzelnen Seiten userfreundlich und übersichtlich dargestellt werden. Das Wichtigste soll auf einen Blick ersichtlich sein. Zur Wahl der Content-Elemente zählen beispielsweise das Text/Media-Element, eine Videoeinbindung, ein Headerbild, ein 50/50 Grid und vieles mehr. Die Wahl der Content-Elemente ist natürlich beliebig erweiterbar.

So kann eine Webseite gestalterisch den Inhalt unterstreichen und aufwerten.

Noch ein wichtiges Detail - Die Bildsprache

Zum Content Management gehört ebenfalls eine fundierte Bildsprache. Gelieferte Bilder werden thematisch passend auf den einzelnen Webseiten eingebunden. Dabei können diese in verschiedenen Größen ausgespielt und positioniert werden.

Eine gleichbleibende Bildsprache ist auf einer Website eine der Grundsäulen. Usererfahrung und -verhalten bedingen einander und so gewöhnt sich der User an eine gewählte Bildsprache und diese begleitet ihn über die ganze Website hinweg.

Auch hier müssen Sie keine Bedenken haben, wenn Sie sich unsicher in der Auswahl sind, wir unterstützen Sie.

Linkbuilding - Vernetzen Sie sich immer gut

Durch die Vernetzung Ihrer Seiten untereinander und mit externen Websites bedienen Sie das Linkbuilding Ihrer Website. Für die Suchmaschinen dieser Welt ein sehr wichtiger Ranking-Faktor.

Wir sorgen dafür, dass thematisch zueinanderpassende Inhalte aufeinander verweisen und der User somit von einem Punkt zum anderen Punkt springen kann. Somit erhält der User schnell seine Informationen, wird nicht gefrustet und springt nicht im schlimmsten Fall von Ihrer Website ab.

Ein Kundenbeispiel

Durch die gemeinsame Zusammenarbeit mit unseren Kunden haben wir drei Microsites für einen unserer größten Kunden implementiert. Zu Beginn des Projekts waren diese Microsites nicht vorhanden oder nicht aktuell. Die Anforderung bestand darin, eine zusätzliche Domäne für ein einzelnes Projekt in der zentralen Installation und eine separate Schnittstelle für ein einzelnes Kommunikationsprojekt zu erstellen. Die Implementierung sollte insbesondere die Sichtbarkeit und Zugänglichkeit der verschiedenen Abteilungen des Kunden an öffentlichen Orten verbessern. Neben der technischen Umsetzung lagen die Hauptanforderungen in der Umsetzung der IA-Workshops, Erarbeiten der Websitestruktur, Übertragung und Strukturierung der angelieferten Texte ins TYPO3-Backend, Bildrecherche und Platzierung, Unterstützung zur redaktionellen Pflege und Redakteursschulungen.

Was wir gemacht haben:

Unser Informationsarchitektur-Workshop ist bei uns der Beginn aller Kommunikationsprojekte. Hier wird gemeinsam mit dem Kunde die Organisation und Struktur der Inhalte festgelegt. Nachdem unser TYPO3-Entwicklerteam jede Seite in der zentralen Installation technisch eingerichtet hatte, begannen wir mit der Implementierung des visuellen Teils der Microsites. Dies umfasst die redaktionelle Struktur der Seiten, die Recherche und Definition der visuellen Sprache, die redaktionelle Pflege der Inhalte, den Linkaufbau sowie die Beratung und Unterstützung des Kunden.

Werfen Sie einen Blick auf unsere Referenz.

Fazit

Unsere Erfahrung nach wird durch das gemeinsame Erarbeiten der IA und des Content Managaments das Kundenerlebnis eines neuen Website-Projektes angenehmer und erfreulicher. Kunde und Agentur schweißt das gemeinsame Arbeiten zusammen. Dadurch entsteht eine positive Kundenbindung sowie Transparenz auf beiden Seiten.

Haben Sie auch Interesse? Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir das perfekte Content Management für Ihre Website und stehen Ihnen mit Rat und Tat zu Seite.

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen jederzeit zur Verfügung. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf und überzeugen Sie sich selber von unserer Kompetenz.


Über den Autor

Sarah Haub

Sarah Haub arbeitet als Social Media und Online Marketing Assistentin bei dkd Internet Service GmbH.

Mehr Beiträge von diesem Autor

Kommentar schreiben

Ich willige in die Speicherung meiner Daten ein.*

Hinweise und weitere Informationen zu der von Ihnen gegebenen Einwilligung zur Speicherung der oben eingegebenen Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen.

* Diese Felder sind Pflichtfelder