Headerbild | Blogbeitrag Suchmaschinenoptimierung mit TYPO3
seowebsiteTYPO3-VersionTYPO3
Autor: Oliver Hauser

Suchmaschinenoptimierung mit TYPO3

Ein Vergleich der TYPO3-Versionen 8 LTS, 9 LTS und 10 LTS

Mit weltweit über 500.000 Installationen zählt TYPO3 zu den erfolgreichsten Enterprise-CMS. Die ständige Weiterentwicklung durch eine internationale Entwicklergemeinde machen es zu einem stabilen, zukunftssicheren Instrument für mittlere bis komplexe Web 2.0-Anwendungen. Besonders im deutschsprachigen Raum ist TYPO3 auf Grund seiner skalierbaren Architektur, sowie des hohen Sicherheitsniveaus marktführend in allen Bereichen, in welchen hohe technische Anforderungen an die Webpräsenz gestellt werden. Führende Unternehmen und Institutionen setzen deshalb bei der Realisierung von Webanwendungen bevorzugt auf TYPO3. Besonders dann, wenn diese geschäftskritischen Prozesse beinhalten und hohe Erwartungen hinsichtlich Stabilität und Betriebssicherheit erfüllt werden müssen.
 

Kann TYPO3 dabei helfen, neue Besucher für Ihre Website zu generieren?


Die Antwort lautet: Ja!

TYPO3 bietet wegen seiner offenen Architektur die idealen Voraussetzungen, um alle gängigen und modernen Anforderung des Online-Marketings realisieren zu können. Die hohe Skalierbarkeit und Flexibilität macht TYPO3 zu einem universellen Werkzeug, mit welchem sich die Glieder digitaler Wertschöpfungsketten miteinander zu individuellen und stabilen Lösungen verbinden lassen. Angefangen von der Suchmaschinenoptimierung, über Content-Publishing, Public-Relations,  E-Services, E-Commerce, E-Learning, bis hin zu Lead-Generierung oder Kundenverwaltung. Diese und noch viele weitere individuelle Internetanwendungen lassen sich auf Basis von TYPO3 realisieren.

Im folgenden Beitrag beleuchten wir, welche Voraussetzungen die aktuellen LTS-Versionen (TYPO3 8 LTS, 9 LTS und 10 LTS) im einzelnen mitbringen, um Redakteuren und Entwicklern geeignete Instumente für erfolgreiche Suchmaschinenoptimierungen mit TYPO3 zu ermöglichen.

Ein Blick auf die SEO-Möglichkeiten der aktuellen TYPO3-Versionen

Je nach TYPO3-Version variiert der Funktionsumfang hinsichtlich Suchmaschinenoptimierung, welcher in der jeweiligen Installation standardmässig enthalten ist. In den letzten Jahren hat man bei TYPO3 viel dafür getan, den Redakteuren das SEO-Handling zu vereinfachen und mit jeder neuen TYPO3-Version wurde der Umfang an SEO-Features in den Standard-Installationen erweitert. Die Installation zusätzlicher Extensions für SEO-Zwecke gehört in Zukunft der Vergangenheit an.

Ein Blick auf die letzten drei LTS-Versionen zeigt die Entwicklung der SEO-Funktionen von TYPO3.


TYPO3 8 LTS

Einer der Hauptunterschiede zu TYPO3 9 LTS und 10 LTS ist, dass in TYPO3 8 LTS noch keine Eingabefelder für erweiterte SEO-Anpassungen in der Standard-Installation enthalten sind. Um TYPO3 8 LTS um weitere SEO-Funktionen zu ergänzen, stehen jedoch diverse Erweiterungen, sogenannte Extensions, zur Verfügung. Extensions, wie beispielsweise MetaSEO oder Yoast-SEO, erweitern TYPO3 um eine Reihe nützlicher Funktionen, die eine Suchmaschinenoptimierung mit TYPO3 ermöglichen. Unter anderem indem Redakteuren im Backend zusätzliche SEO-relevante Eingabemöglichkeiten in den Seiteneinstellungen zur Verfügung gestellt werden. Beispielsweise zum definieren individueller Page-Title, anstatt des Seitentitels. Auch zum Setzen von Canonical-Links oder wichtigen Meta-Tags, wie den noindex/nofollow-Attributen, welche die Suchmaschinen gezielt über die vom Redakteur gewünschten Indexierungsmethoden informieren.

Optional verfügen beide Extensions über die Möglichkeit zwei für Suchmaschinen wichtige Dateien bereitzustellen: Eine spezielle Sitemap im XML-Format sowie eine kleine Text-Datei, die robots.txt. Während die sogenannte XML-Sitemap den Suchmaschinen Informationen zu Umfang und Aktualität aller verfügbaren Seiten der gesamten Webpräsenz liefert, können mit Eintragungen in der robost.txt bestimmte Dateien und Verzeichnisse gezielt von der Indizierung durch Suchmaschinen ausgeschlossen werden.

Um TYPO3 hinsichtlich technischer SEO weiter zu optimieren, sollten die von TYPO3 generierten URLs angepasst werden. Diese basieren im Urzustand auf kryptischen Parametern, welche in diesem Format weder den Suchmaschinen noch Benutzern relevante Informationen liefern. Ziel ist es, kryptische URLs wie z.B. „www.domain.de/index.php?id=10“ in sogenannte sprechende URLs wie „www.domain.de/leistungen/seo/“ umzuwandeln. Hierfür haben sich die Extensions RealUrl oder CoolURI etabliert.

Beide Extensions bieten umfangreiche Konfigurationsmöglichkeiten, um URL-Parameter individuell in beliebige Pfade umzuwandeln. So lassen sich z.B. individuelle Pfadsegmente je Sprache generieren oder komplexe URLs von dynamisch generierten Seiten, z.B. aus eigenen Erweiterungen, an die gewünschten Ergebnisse anpassen.

 

TYPO3 9 LTS

Das Thema SEO wurde in TYPO3 9 LTS neu aufgegriffen und diesem wichtigen Thema besondere Beachtung geschenkt, um TYPO3 nun von Haus aus mit erweiterten Standard-Funktionen hinsichtlich SEO auszustatten. Zum einen wurde die Extension Slug in den Core integriert, welche die Generierung lesbarer URLs ermöglicht. Eine Erweiterung mittels Extensions, wie RealURL oder CoolURI, ist damit obsolet. Zum anderen ist die neue Core Extension SEO hinzugekommen, welche TYPO3 um eine ganze Reihe von SEO-Features erweitert.

Sie ergänzt einen weiteren Reiter »SEO« in den Seiteneigenschaften und erlaubt es wichtige SEO-Einstellungen durchzuführen, wie dem Einfügen eines für Suchmaschinen optimierten Page-Titles oder die Eintragung eines Canonical-Links. Diese werden genutzt um Quellen zu verlinken, in Fällen bei denen der Inhalt einer anderen Seite verwendet wurde. Doppelte Inhalte (Duplicated Content) führen zu einer Abwertung durch die Suchmaschinen. Zusätzlich können im SEO Reiter noch OpenGraph Angaben gesetzt werden, welche für Social-Media-Verlinkungen wie Facebook, Twitter oder LinkedIn von Relevanz sind. Last but not least kann TYPO3 mittels »SEO« nun auch XML-Sitemaps und robots.txt mit Bordmitteln "out-of-the-Box" generieren.

Die neue SEO-Extension ermöglicht Entwicklern mittels API die Ausgabe der Meta-Tags und Page-Titles auf individuelle Anforderungen anpassen zu können, z.B. für optimierte Page-Titles aus eigenen Extensions. 

Die Webseiten-Konfiguration erfolgt ab TYPO3 9 LTS über das Site-Management-Modul. Hier lassen sich Einstellungen zu Domänen, Sprachen, Error-Pages oder Redirects definieren.

Daraus ergeben sich, je nach Konfiguration, weitere Vorteile hinsichtlich SEO. Zum Beispiel kann bei mehrsprachigen Websites automatisch ein href-Lang Attribut generiert werden, welcher Suchmaschinen auf die alternativen Sprachversionen der jeweiligen Seite hinweist und darüber in Zusammenhang bringt.
 

TYPO3 10 LTS

Die neueste Version TYPO3 10 LTS legt noch mal einen drauf. Hier ist nun alles unter einem Hut. Die Felder für den SEO-Page-Title, die Description, die Canonical-Links und das robots-Tag für noindex und nofollowsowie die XML-Sitemap befinden sich jetzt zentral gebündelt innerhalb des SEO-Reiters.
 


Außerdem sind weitere nützliche und hilfreiche Tools für den Redakteur und die SEO-Arbeit technisch verbessert worden. So z.B. der Linkvalidator, der fehlerhafte oder tote Links in der TYPO3-Installion aufspürt. Website-Besucher und Suchmaschinen wie Google werden somit nicht mehr ins Leere geführt. Die Standard-Konfiguration wurde so erweitert, dass mehr Linkfelder überprüft werden. In den bisherigen TYPO3-Versionen mussten diese noch manuell konfiguriert werden.

Und noch ein weiterer SEO-Vorteil kommt mit TYPO3 10 LTS daher. Speaking URLs werden nun vollautomatisch optimiert. Wird die URL einer Seite geändert, so wird automatisch eine URL von der alten URL auf die neue URL angelegt. Außerdem werden automatisch die URLs der Unterseiten angepasst, sobald die URL einer Elternseite geändert wird.
 

Wie können wir Ihnen Helfen?

Zu Beginn eines SEO-Projektes analysieren wir im ersten Schritt die Website aus technischer und inhaltlicher Sicht und bewerten anschließend den Ist-Zustand.

Im Rahmen des SEO-Audits erstellen wir eine Handlungsempfehlung, welche unseren Kunden Auskunft darüber gibt, ob und in welchem Rahmen technische und inhaltliche Veränderungen vorgenommen werden sollten. Außerdem bewerten wir den Schwierigkeitsgrad anhand individueller und projektspezifischer Faktoren und geben eine ehrliche und realistische Prognose hinsichtlich der zu erwartenden Ziele, Aufwände und Kosten.

Auf Basis unseres SEO-Audits erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot für eine Suchmaschinenoptimierung mit TYPO3. Gerne berücksichtigen wir dabei die kundenseitig verfügbaren Ressourcen und Budgets.

Unsere Leistungen im Überblick: On- und Offpage-Optimierung, Linkaufbau, Erstellung von SEO-Audits, Analyse und Monitoring sowie Beratung und Projektmanagement. Schulungen und Workshops runden unser TYPO3-SEO-Portfolio ab.

Jetzt SEO-Auditierung anfragen

Fazit

Mit jeder neuen TYPO3-Version wird es für Redakteure immer einfacher SEO-Optimierungen an der eigenen Website vorzunehmen. TYPO3 bietet nun out-of-the-Box - ohne zusätzliche Installation weiterer Extensions - ideale Voraussetzungen, um optimale Ergebnisse im Sinne vorderer Suchmaschinenplatzierungen zu erzielen.

Um die konkreten Optimierungshandlungen richtig deuten und planen zu können, bedarf es neben ein wenig Erfahrung und dem richtigen Gespür am besten noch ein geeignetes Analyse- und Monitoring-Tool. Um Erfolge in der aktiven Suchmaschinenoptimierung zu verzeichnen, sollte SEO immer als ein fortlaufender, kontinuierlicher Prozess verstanden werden. Auf jede Auswertung, der regelmäßig zu erstellenden Analysen, folgen entsprechende Anpassungen und Optimierungen. Im Anschluss müssen die Auswirkungen erneut beobachtet und analysiert werden.

Grundsätzlich gilt:
Bevor man sich auf die Optimierung der Inhalte konzentriert, sollte man die Website zuerst auf technische SEO-Faktoren prüfen, technische Fehler beseitigen und optimale Grundvorraussetzungen schaffen. Im professionellen Einsatz sollte die gesamte Webpräsenz aus inhaltlicher, sowie technischer Sicht stets im Auge behalten werden. Hierfür ist die Verwendung geeigneter Analyse- und Monitoring-Tools unverzichtbar.
 


Über den Autor

Oliver Hauser

Senior TYPO3-Entwickler, Frankfurt am Main
Oliver Hauser ist Senior TYPO3-Developer bei der dkd Internet Service GmbH. Seit 2006 ist er als Entwickler und Berater in Sachen TYPO3 tätig.

Mehr Beiträge von diesem Autor

Kommentar schreiben

Ich willige in die Speicherung meiner Daten ein.*

Hinweise und weitere Informationen zu der von Ihnen gegebenen Einwilligung zur Speicherung der oben eingegebenen Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen.

* Diese Felder sind Pflichtfelder