Animiertes Gif eines auf Fingerdruck öffnenden Wasserflaschendeckels (Schnellverschluss der ploppt)
Wasser marsch!

Warum wir eine Trinkflasche für Leitungswasser gemacht haben

  • Leitungswasser zu trinken ist gut für die Umwelt
    Nachhaltiges Handeln ist uns wichtig. Deshalb haben wir bei uns in der Agentur das klassische Flaschenwasser abgeschafft. Unser Wasser muss nun nicht mehr per LKW aufwändig zu uns transportiert werden. Dafür sprudelt bei uns nun gefiltertes Leitungswasser aus dem Spender und für jeden Mitarbeiter gibt es eine eigene Flasche.
  • Eine Trinkflasche fördert unbewusst, mehr Flüssigkeit zu trinken

    Die Gesundheit unserer Mitarbeiter liegt uns am Herzen. Sport gehört genauso dazu wie das ausreichende Trinken. Und eine eigene Flasche am Arbeitsplatz fördert unbewusst das Trinken.

Informationen auf der Flasche

Empfohlene Wassermenge

Als Faustregel gilt: Der Körper benötigt mindestens 30 - 40 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag. Bei sportlicher Aktivität erhöht sich der tägliche Wasserbedarf etwa auf 40 – 45 ml pro Kilogramm Körpergewicht.

Quelle: https://www.akademie-sport-gesundheit.de/

Individualisierung

Natürlich sollte unser Logo auf die Flasche. Außerdem wollten wir einen Ort auf der Flasche, um den eigenen Namen anzubringen, denn bei knapp 70 gleichen Flaschen im Haus kommt es sonst unweigerlich zur Verwechslung.

CO2 Emissionen im Vergleich

Wenn man betrachtet, wie viel CO2-Emission für einen Liter ungekühltes Mineralwasser aus Flaschen im Vergleich mit einem Liter Leitungswasser entsteht, fällt die Wahl für Leitungswasser sehr leicht. Beim Flaschenwasser sind es ca. 211 g/l während beim Leitungswasser nur 1 g/l entstehen.

Quelle: http://www.klassewasser.de/content/language1/html/2269.php

FAQ – Die wichtigsten Fragen rund um unsere Flasche

Die wichtigsten Fragen rund um unsere Flasche haben wir nachfolgend zusammengestellt.

  • Ist die Flasche für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet?
    Ja!

  • Kann ich Getränke mit Kohlensäuren in die Flasche füllen? Und ist sie dann auch noch dicht?
    Getränke mit Kohlensäure dürfen gerne in die Flache. Dafür hat der Verschluss extra einen Sicherungsbügel.

  • Darf die Flasche in die Mikrowelle?
    Leider nein.

  • Aus welchem Material ist die Flasche?
    Unsere Trinkflasche besteht aus Tritan. BPA-freie Trinkflaschen aus Tritan sind eine außerordentlich praktische Alternative zu herkömmlichen Plastikflaschen. Sie sind geschmacksneutral, wärmebeständig, sehr stabil, leicht und spülmaschinenfest. Außerdem ist Tritan generell frei von BPA und anderen hormonell aktiven Substanzen. Aus ökologischer Perspektive schneiden Trinkflaschen aus Glas oder Edelstahl allerdings besser ab, weil sie sich leichter wiederverwerten lassen.
    Quelle: http://www.utopia.de/produktguide/haushalt-garten-31/trinkflaschen-ohne-weichmacher

  • Was ist BPA?
    BPA ist eine Industriechemikalie mit dem Namen Biosphenol A. Durch die Chemikalie werden hormonartige Substanzen an die Nahrungsmittel in Behältern mit BPA abgegeben. Dadurch können Langzeitschäden im Körper des Konsumenten hervorgerufen werden. Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass keine Materialien, die gesundheitsschädigende Substanzen wie Biosphenol A (BPA) oder Weichmacher enthalten, verwendet wurden.
    Deshalb ist im Material unserer Flaschen natürlich kein BPA enthalten.
    Quelle: https://news.utopia.de/fragen/trinkflasche-tritan-kunststoff-unbedenklich-copolyester/