Schloss Karlsruhe
TYPO3T3DDContent Management Systemtypo3community
Autor: Timo Michael, Markus Goldbach

TYPO3 Developer Days 2022 | Recap

Heiße Temperaturen können Timo und Markus nichts anhaben. Erst recht nicht, wenn es darum geht die heißeste Konferenz des Jahres zu besuchen. Sie waren live mit dabei auf den TYPO3 Developer Days 2022. Nach einer etwas längeren Abstinenz des Events, war es wieder an der Zeit sich persönlich zu treffen. Über 250 TYPO3-Begeisterte waren live dabei, um an spannenden Sessions teilzunehmen und sich mit der TYPO3-Community auszutauschen.
Nach ihrer Rückkehr stellten sich Timo und Michael unseren Fragen rund um das T3DD22-Event und haben diese für euch beantwortet. Jetzt zurücklehnen und das Bloginterview genießen. Viel Spaß beim Lesen!

 

1. Hallo ihr Beiden. Wie fühlt es sich an nach so langer Zeit wieder mitten in der TYPO3-Community unterwegs zu sein?

Markus: Es war sehr schön sich wieder auf einem solchen Event mit der TYPO3 Community zu treffen und auszutauschen.

Timo: Ich persönlich war schon relativ lange nicht mehr auf den TYPO3 Developer Days. Den harten Kern hat man aber direkt wieder erkannt. Am Anfang war es ehrlich gesagt etwas gewöhnungsbedürftig, wieder in vollen Konferenzräumen zu sitzen und ich habe auch gemerkt, dass ich nach den Tagen schon etwas 'sozial ausgelaugt' war :-). Spaß hat es aber auf jeden Fall gemacht, wir haben viele neue Menschen aus den verschiedensten Städten und Regionen kennengelernt. Der Austausch hat hier und da eine neue Perspektive rein gebracht oder man hat einfach ein bisschen Erfahrungen ausgetauscht.

2. Wie hat das Event denn für euch begonnen? Gab es ein Pre-Event oder Ähnliches?

Markus: Ein direktes Pre-Event gab es nicht. Wir haben uns aber nach Ankunft einfach die Innenstadt von Karlsruhe angesehen und etwas Sightseeing betrieben. Zum Beispiel haben wir uns das Schloß inklusive dem Schloßpark und das angrenzende Bundesverfassungsgericht angesehen. Und anschließend gab es Burger im Oxford Pub (derbe lecker und sehr zu empfehlen).

Timo: Ein klassiches pre-Event gab es nicht. Wir sind schon am Vortag angereist, da uns die Planung der Schedule bei der Buchung noch nicht bekannt war. Entsprechend haben wir den Nachmittag und den Abend genutzt, um uns ein bisschen in Karlsruhe umzusehen.
In gut 30 Minuten waren wir in der Innenstadt und haben dann die gängigen Tourie-Punkte abgeklappert wie das Schloss Karlsruhe, den botanischen Garten, aber auch den Schlossgarten. Danach sind wir um den Marktplatz in der Innenstadt ein bißchen flaniert. Am Ende sind wir im Oxford-Pub versackt, wo es eine große Auswahl an verschiedenen Bieren gab.
Am nächsten morgen wurde das Event in der Keynote von Benni Mack und Mathias Schreiber eröffnet. Mathias führte einen relativ emotionalen Vortrag in dem man ihm anmerkte, dass er sich wieder freut mit der Community das Event zu starten.

3. Was sind die wichtigsten Neuerungen in Bezug auf TYPO3?

Markus: Allgemein war das Thema Testing in diesem Jahr stark vertreten, um die Qualität in TYPO3-Projekten zu sichern und zu erweitern.
Hierzu gab es neben den Talks zu User Acceptance Tests mittels Cypress auch einen Workshop zu PHPUnit. Zusätzlich wurden Tools vorgestellt um die verschiedenen Komponenten wie CSS und JavaScript automatisch zu prüfen.

Timo: Vieles drehte sich dieses Mal um das 'drum herum', also Infrastruktur, Tools und Testing. Hier war es gut zu sehen, dass wir bei uns in der Digitalagentur technologisch vorne dabei sind, bzw. je nach Thematik auch auf den Sprung.
Beispiele sind der Vortrag von Oliver Klee zu »Software Code Quality«, welcher die Tools vorstellte und erleuterte, welche im TYPO3 Core verwendet werden. Auch »Cypress meets TYPO3« war ein gelungener Vortrag von Andreas Wolf, welcher dann auf Acceptance und Integration Tests abziehlte.
Weiterhin war das TYPO3 headless Extension Projekt spannend, welches eine JSON content API bereitstellt. Hier lassen sich dann Lösungen für Progressive Web Apps (PWA) schaffen.

4. Eure TOP Session der T3DD22?

Markus: Die TOP Session kann ich gar nicht benennen. Besonders in Erinnerung geblieben sind mir jedoch die Talks von Andreas Wolf und Frank Berger.
Andreas zeigte zum Einen wie er mit langläufigen Projekten umgeht und mit welchen Tools und Tests sein Team innerhalb der CI-Pipeline arbeitet bzw. wie sie Feature anschließend in die Production überführen. Und auch wie ihr Testverhältnis ist und wie sie mit unterschiedlichen Stages arbeiten.
Bei Frank fand ich gut, dass er immer sehr viele Demos zu seinem Talks gezeigt hat, damit man direkt nachverfolgen kann wie etwas funktioniert. Z.B. die Performance Tuning beim Nginx.

Timo: Eine genaue Session kann ich hier gar nicht benennen. Für mich gab es nicht die 'Aha-Moment'-Session. Die gelungensten Vorträge waren aber von Frank Berger, welcher seine Vorträge mit Live-Demos verbunden hat, die auch jedes mal funktioniert haben. Man merkte ihm einen breiten und guten Erfahrungswert an. Spannend fand ich hier wie er auf das Caching framework eingegangen ist im Talk »Make the caching framework work for you« und zeigte wie man in Erweiterungen dieses gezielt einsetzt.
Auch die Vorträge von Andreas Wolf waren sehenswert. Bei seinen Ausführungen in dem Talk »Keeping complex, long-term projects healthy« führte er aus, wie gezielte und gute Tests langlebige, große Projekte handlebar machen. Schön war auch die folgende Erkentniss von ihm: 100% Testabdeckung können auch Overengineering sein.

5. In welche Richtung entwickelt sich TYPO3 aktuell bzw. was wird geplant?

Markus:  TYPO3 wird in Version 12 einen guten Teil der alten Hooks auf Event-Handling umstellen. Was die Verwendung erleichtert und klarer macht welche Komponenten noch auf das Event reagieren.
Sehr schon ist auch das neue Typen in TCA Einzug halten, was das Erstellen von eigenen Datensätzen erleichtert.

Timo: Grundlegend richtet sich TYPO3 nach neuen Zielen aus. Matthias erleuterte in der Keynote die neue Vision, Mission und den Purpose von TYPO3. Alles aktuell noch als 'work-in-progress', er erhofft sich hier Feedback aus der Community um diese gemeinsam auszurichten. Entsprechend kann ich hier bei Interesse empfehlen, die erste Keynote auf dem Youtube Kanal von TYPO3 anzusehen.
Weiter wurde kurz auf die Roadmap von TYPO3 v12 eingegangen. Anfang Oktober werden die neuen System-Requirements bekanntgegeben. Der primäre Fokus wird dann auf der Integration des 'Reactionsystems + Webhooks' und einer 'Revamped Backend UI' liegen. Die LTS 12.4 soll dann im April nachsten Jahres veröffentlicht werden.
Später gab es noch einen Talk von Oliver Bartsch, in welchem auf die Entwicklungen der API, weiteren Umstellung auf Event-Handling und den neuen Typen für das TCA eingegangen wurde.

6. Gab es ein besonderes erwähnenswertes Highlight?

Markus: Neben den Talks war, dass Social Event ein Highlight. Dort konnte man sich bei angenehmen Außentemperaturen mit anderen Entwicklern austauschen.

Timo: Sich wieder in persona Treffen zu können und einen Austausch weg von einem Videocall zu haben. Mein Highlight, wenn man es so nennen will, waren die persönlichen Interaktionen beim Event. Wir haben neue Menschen kennengelernt, ob bei der Kaffepause, beim social Event oder einfach während einer Session.

Euer Fazit?

Markus: Ein mehr als gelungener Wiederauftakt, der zeigt, dass die Entwicklung weitergeht und TYPO3 für die Zukunft fit gemacht wird.

Timo: Es war alles in allem eine gelungenes Community-Treffen. Ich persönlich finde es immer etwas schwierig sich in alt eingesessene Gruppen zu integrieren, da ich nicht die extrovertierteste Person bin. Hier wurde man aber direkt aufgenommen. An den Talks könnte hier und da noch ein bisschen geschliffen werden, aber ein Großteil bringen einem neue Perspektiven, Denkanstöße oder zeigen einem, ob man auf dem richtigen Weg ist. Ich gehe mit einem guten Gefühl, ein paar neuen Ideen und werde nicht das Letzte mal dabei gewesen sein.

Pushbenachrichtigungen aktivieren

Dank der Push-Notifications von dkd sind Sie immer up to date und erhalten Pushs zu neuen Blogbeiträgen. Wir versorgen Sie mit News, ausgewählten Themen und Sachbeiträgen, die die unsere Branche bewegen.
Benachrichtigungen deaktivieren
Indem Sie unsere Benachrichtigungen zulassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wird Ihre Browser ID nutzen, um Ihnen Push-Benachrichtiungen über neue dkd Blogartikel zukommen zu lassen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten können Sie unseren Datenschutzhinweisen entnehmen.

Über den Autor

Timo Michael

Timo Michael ist Senior Entwickler bei der dkd mit einem starken Hang zum Backend. // Timo Michael is a senior developer at the dkd with a strong focus on the back-end.

Mehr Beiträge von diesem Autor


Über den Autor

Markus Goldbach

Markus Goldbach ist Senior Entwickler bei der dkd mit einem starken Hang zum Backend und der Weiterentwicklung der CI/CD-Umgebung. // Markus Goldbach is a senior developer at dkd with a strong focus on the backend and the further development of the CI/CD environment.

Mehr Beiträge von diesem Autor

Kommentar schreiben

Ich willige in die Speicherung meiner Daten ein.*

Hinweise und weitere Informationen zu der von Ihnen gegebenen Einwilligung zur Speicherung der oben eingegebenen Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme und Ihrem Widerrufsrecht erhalten Sie in den Datenschutzhinweisen.

* Diese Felder sind Pflichtfelder